Al-Rahad (Sudan) (AFP) Nach Angriffen sudanesischer Rebellen auf Ortschaften in Nord-Kordofan sind in dem Bundesstaat tausende Flüchtlinge dringend auf Lebensmittelhilfen und Unterkünfte angewiesen. Die Menschen seien aus dem Bezirk Abu Kerschola vor der Gewalt geflohen und näherten sich nun der Stadt Al-Rahad in Nord-Kordofan, sagte ein Mitarbeiter einer sudanesischen Hilfsorganisation am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. "Sie sind in einer schlimmen Lage" und bräuchten dringend Hilfe, fügte er hinzu.