Damaskus (AFP) Einen Tag nach einem Anschlag auf Syriens Regierungschef Wael al-Halki ist Damaskus erneut von einer Bombenexplosion erschüttert worden. Bei dem Angriff nahe dem alten Innenministerium im Stadtzentrum seien am Dienstag mindestens 13 Menschen getötet und 70 weitere verletzt worden, berichtete das Staatsfernsehen unter Berufung auf das Innenministerium. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprach von 14 Toten.