Kiew (AFP) Die ukrainische Oppositionsführerin Julia Timoschenko hat sich erfreut über das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gezeigt, wonach ihre Untersuchungshaft im Jahr 2011 unrechtmäßig war. "Heute ist ein wichtiger Tag für mich", erklärte die 52-Jährige am Dienstag in einer Mitteilung. "Ich freue mich, dass das Gericht festgestellt hat, dass meine Verhaftung und meine Inhaftierung illegal waren."