Sydney (AFP) Die erste Banknote Australiens, ein vor hundert Jahren ausgegebener Zehn-Schilling-Schein, soll versteigert werden. Wie das Auktionshaus Coinworks am Mittwoch in Melbourne mitteilte, wurde das Mindestgebot auf 3,5 Millionen australische Dollar (2,75 Millionen Euro) festgesetzt. Die am 1. Mai 1913 ausgegebene Banknote hatte der damalige Premierminister Andrew Fisher der fünfjährigen Judith Denman überreicht, der Tochter des damaligen Generalgouverneurs von Australien.