Kopenhagen (AFP) Bei den Mai-Kundgebungen in Dänemark sind sowohl die Regierungschefin Helle Thorning-Schmidt als auch der Bürgermeister von Kopenhagen, Frank Jensen, arg in Bedrängnis geraten: Thorning-Schmidt kürzte ihre Rede in Aarhus angesichts von anhaltenden Buh-Rufen ab und wurde beim Herabsteigen von der Bühne von einem Mann mit einer Wasserpistole bespritzt, wie die Zeitung "Politiken" berichtete. Der Angreifer wurde festgenommen. Der sozialdemokratische Bürgermeister Jensen sah sich in der Hauptstadt Kopenhagen mit Demonstranten konfrontiert, die ihn über Megaphon aufforderten: "Geh nach Hause!"