Berlin (AFP) Die Gewerkschaften haben zum 1. Mai mehr Steuergerechtigkeit und ein Ende der Niedriglöhne gefordert. "Wir brauchen gute Arbeit und keine Arbeit, die arm macht", sagte DGB-Chef Michael Sommer bei der zentralen Mai-Kundgebung am Mittwoch in München. Er forderte eine höhere Besteuerung von Vermögen, während sich Verdi-Chef Frank Bsirske für eine härtere Verfolgung von Steuersündern aussprach.