Wiesbaden (Deutschland) (AFP) Vollzeitbeschäftigte arbeiten hierzulande im Schnitt 42 Stunden pro Woche. Exakt waren es im vergangenen Jahr 41,9 Wochenstunden, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Demnach ist die Arbeitszeit von Vollzeitbeschäftigten seit 1991 gestiegen, und zwar um etwa eine halbe Stunde. Bei den Teilzeitbeschäftigten hingegen sank die Arbeitszeit im Schnitt von 20 Stunden 1991 auf 18 Stunden 2012 - wohl vor allem wegen der steigenden Anzahl derjenigen, die nur wenige Stunden pro Woche in einem Minijob arbeiten