Sydney (AFP) Nach einer Serie grausamer Verbrechen will die Regierung von Papua-Neuguinea die Todesstrafe häufiger anwenden und Angriffe auf Wunderheiler schärfer bestrafen. "Es wird Höchststrafen geben, die es in diesem Land nie gegeben hat", sagte Ministerpräsident Peter O'Neil laut Medienberichten vom Mittwoch. Mancher werde die neuen Gesetze "drakonisch" finden, doch würden sie von der Bevölkerung verlangt. Insbesondere die Tötung vermeintlicher Hexen oder Wunderheiler solle künftig als Mord behandelt werden, sagte O'Neil.