Lima (AFP) Eine handfeste Auseinandersetzung an einer Supermarktkasse in der peruanischen Hauptstadt Lima hat zu diplomatischen Spannungen mit dem Nachbarn Ecuador geführt. Weil Ecuadors Botschafter Rodrigo Riofrío sein Temperament nicht im Zaum halten konnte, zwei drängelnde Frauen übel beschimpfte und sich schließlich mit ihnen schlug, forderte die peruanische Regierung am Dienstag seine Abberufung. Riofrío hatte sich zwar noch am Montag für den Vorfall entschuldigt, doch Perus Außenminister Rafael Roncagliolo nahm sich persönlich der Sache an.