Shanghai (SID) - Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink und sein neuer Partner Sebastian Fuchs sind gut in ihr erst zweites gemeinsames Turnier gestartet. Zum Auftakt des Grand Slam im chinesischen Shanghai gewann das Kölner Duo zunächst mit 2:0 (21:10, 21:11) gegen die Österreicher Alexander Horst/Clemens Doppler, unterlag dann aber nach langem Kampf dem favorisierten US-Team Sean Rosenthal/Phil Dalhausser mit 1:2 (18:21, 22:20, 10:15).

"Bis zum 4:4 im dritten Satz waren wir in allen Belangen den Amis ebenbürtig. Fazit: Es fehlt noch ein wenig die Konstanz, aber daran kann ja gearbeitet werden", sagte Brink nach der Niederlage gegen die Nummer zwei der Setzliste. Bei ihrer Premiere vergangene Woche in Fuzhou waren Brink/Fuchs in der ersten K.o.-Runde gescheitert.

Bereits zwei Siege auf dem Konto haben die Vize-Europameister Jonathan Erdmann/Kay Matysik/(Berlin) sowie Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif (Hamburg). Beide Teams spielen damit am Donnerstag um den Gruppensieg. Eric Koreng/Alexander Walkenhorst (Kiel/Hamburg) kamen ebenso wie Markus Böckermann/Mischa Urbatzka (Kiel) zu je einem Erfolg und einer Niederlage.