Dresden (SID) - Die Volleyballerinnen vom Dresdner SC haben im Play-off-Finale der Bundesliga für Spannung gesorgt. Der Vizemeister gewann Spiel zwei der best-of-five-Serie gegen Titelverteidiger Schweriner SC 3:1 (25:13, 17:25, 25:19, 25:17) und glich zum 1:1 aus. Das Auftaktspiel hatte Schwerin am Samstag zu Hause ebenfalls mit 3:1 gewonnen. Das dritte Spiel findet am Samstag (18.00 Uhr) erneut beim Meister statt.

"Es ist schön, dass wir ausgleichen konnten. Ein 0:2 wäre schon eine harte Nuss geworden", sagte DSC-Trainer Alexander Waibl nach dem Sieg in der mit 3000 Zuschauern ausverkauften Dresdner Arena. Die Gastgeberinnen nutzten nach exakt 100 Minuten den ersten Matchball.

Bereits zum dritten Mal in Folge machen die beiden Champions-League-Starter den Titel unter sich aus. 2011 und 2012 hatte der zweimalige Meister Dresden jeweils das Nachsehen.