Genf (AFP) Die kubanische Regierung hat vor dem UN-Menschenrechtsrat die Schließung des US-Gefangenenlagers in Guantanamo im Osten der kubanischen Insel gefordert. Havanna sei "tief beunruhigt" über die "unklare" juristische Lage sowie die "anhaltenden und abscheulichen Menschenrechtsverletzungen" in dem US-Lager, sagte der kubanische Botschafter Bruno Rodrigues Parrilla am Mittwoch vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf. Parilla verlangte, die USA müssten das Lager schließen und das Ende des 19. Jahrhunderts von Kuba geleaste Gebiet zurückgeben.