Manila (AFP) Bei einem Vulkanausbruch auf den Philippinen sind nach jüngsten offiziellen Angaben drei deutsche Touristen und ihr einheimischer Fremdenführer getötet worden. Eine Frau aus Österreich sei zudem verletzt worden, teilten die Behörden am Dienstag mit. Zum Zeitpunkt der Eruption seien bis zu 20 Bergsteiger und Führer auf den Hängen des Mayon unterwegs gewesen. In ersten Berichten war von mindestens fünf Toten und sieben Verletzten die Rede gewesen.