München (dpa) - Auch zweieinhalb Wochen nach Bekanntwerden des Steuerfalls Uli Hoeneß ist ein Ende der Ermittlungen gegen den Präsidenten FC Bayern München nicht in Sicht.

"Wir können derzeit keinen bestimmten Zeitpunkt nennen, zu dem das Ermittlungsverfahren abgeschlossen sein wird", erklärte Sprecher Ken Heidenreich von der Staatsanwaltschaft München II. Hoeneß hatte sich im vergangenen Januar selbst angezeigt, daraufhin waren die Ermittlungen aufgenommen worden.

Am Montag hatte der Aufsichtsrat des deutschen Fußball-Rekordmeisters das Angebot von Hoeneß abgelehnt, sein Amt als Vorsitzender vorerst ruhen zu lassen. Allerdings hatte das Gremium auch angekündigt, "sich bei Vorliegen neuer Erkenntnisse" erneut mit dem Thema befassen zu wollen.