Wiesbaden (dpa) - Deutschland-Zuwandererland: Rund 1,08 Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr nach Deutschland gezogen, so viele wie zuletzt vor 17 Jahren. Im Vergleich zum Vorjahr betrug das Plus 13 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. 765 000 Zuwanderer kamen aus europäischen Ländern, besonders aus Süd- und Osteuropa. Besonders starke Zuwächse gab es aus den südeuropäischen EU-Staaten, die von der Finanz- und Schuldenkrise besonders betroffen sind. Dazu gehören Spanien, Griechenland, Portugal und Italien.