Jerusalem (Israel) (AFP) Eine von syrischem Gebiet abgefeuerte Mörsergranate ist am Dienstag im israelisch besetzten Teil der Golanhöhen eingeschlagen. Wie eine Armeesprecherin mitteilte, schlug die Granate auf einem Feld nahe der Waffenstillstandslinie ein, ohne weiteren Schaden anzurichten. Offenbar sei dieser Beschuss auf Kämpfe zwischen Rebellen und Regierungstruppen zurückzuführen und habe nicht Israel gegolten, ergänzte sie.