New York (dpa) - Mit viel Nieten und Stacheln haben Stars wie Beyoncé, Jennifer Lopez, Gwyneth Paltrow, Madonna und Cameron Diaz die Eröffnung einer Punk-Ausstellung im New Yorker Metropolitan Museum gefeiert.

In ausgefallenen Outfits zeigten sich dutzende Prominente am Montagabend (Ortszeit) beim diesjährigen "Met Ball" auf dem roten Teppich vor dem Museum am New Yorker Central Park. Die oft als "Party des Jahres" bezeichnete Veranstaltung ist eine Spendengala für das Kostüm-Institut des renommierten Museums, die jedes Jahr unter einem anderen modischen Motto steht.

Das außergewöhnlichste Outfit des Abends trug Schauspielerin Sarah Jessica Parker, die mit einem goldenen Hütchen mit schwarzer Irokesen-Bürste darauf erschien. Mit der Party wurde auch eine neue Ausstellung im Metropolitan Museum eröffnet: "Punk: Chaos to Couture".

Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen des von der US-Zeitschrift "Vogue" und dem Mode-Imperium Chanel bezahlten Fests gehen komplett an das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums und stellen dessen Jahresbudget dar.

Informationen des Metropolitan Museums