Jerusalem (Israel) (AFP) Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat nach Angaben des Armeeradios den weiteren Ausbau jüdischer Siedlungen in den besetzten Palästinensergebieten eingefroren. Mit der Entscheidung, alle Ausschreibungen für Aufträge beim Siedlungsbau zu blockieren, nehme er Rücksicht auf die Bemühungen der US-Regierung um eine Wiederaufnahme von Friedensgesprächen mit den Palästinensern, berichtete der Rundfunksender der israelischen Streitkräfte am Dienstag. Netanjahu teilte die Entscheidung demnach vor einigen Tagen Wohnungsbauminister Uri Ariel von der den Siedlern nahestehenden Partei Jüdisches Heim mit.