Berlin (AFP) Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland ist einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr gestiegen. Im Vergleich zum Jahr 2011 habe es eine bundesweite Zunahme um 8,7 Prozent auf 144.117 Fälle gegeben, berichtete die Zeitung "Welt am Sonntag" in einer Vorabmitteilung unter Berufung auf die Polizeiliche Kriminalstatistik, die in der kommenden Woche offiziell vorgestellt werden soll. Den Angaben zufolge wurde in 61.200 Fällen tagsüber eingebrochen, was einem Plus von 9,5 Prozent entspreche. Die Zahl der Raubüberfälle in Wohnungen nahm demnach um 3,9 Prozent auf 3025 Fälle zu.