Boston (SID) - Dennis Seidenberg hat mit den Boston Bruins den ersten Matchball zum Einzug in das Conference-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL vergeben. Stanley-Cup-Sieger Los Angeles Kings steht dagegen bereits in der nächsten Runde der Play-offs.

Die Bruins unterlagen den Toronto Maple Leafs mit 1:2 und liegen in der best-of-seven-Serie nur noch mit 3:2 in Führung. Tyler Bozak hatte Toronto in Unterzahl in Führung gebracht, ehe Clarke MacArthur auf 2:0 erhöhte. Zdeno Chara gelang nach Vorarbeit von Play-off-Topscorer David Krejci und Seidenberg, der 28:01 Minuten auf dem Eis stand, nur noch der Anschlusstreffer für den Stanley-Cup-Sieger von 2011. Spiel sechs steigt am Sonntag in Toronto.

Titelverteidiger Los Angeles entschied die Serie gegen die St. Louis Blues durch ein 2:1 in Spiel sechs mit 4:2 für sich, nachdem St. Louis die ersten beiden Partien gewonnen hatte. Den Siegtreffer für die Kings erzielte Dustin Penner.

Die Detroit Red Wings glichen in der Serie gegen die Anaheim Ducks zum 3:3 aus und sind weiter im Rennen um den Stanley Cup. Bei Detroits 4:3-Erfolg nach Verlängerung avancierte der schwedische Flügelstürmer Henrik Zetterberg mit seinem Treffer in der zweiten Minute der Extraspielzeit zum Matchwinner für die Red Wings. Im entscheidenden siebten Spiel genießt Anaheim am Sonntag Heimrecht. Durch ein 3:2 nach Verlängerung gingen die Washington Capitals gegen die New York Rangers mit 3:2 in Führung und können am Sonntag in New York alles klar machen. Das Spiel wurde durch den Treffer von Washingtons Mike Ribeiro entschieden.