Düsseldorf (dpa) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle rechnet mit neuem Schwung in den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Er gehe davon aus, dass bald Verhandlungen über neue Kapitel eröffnet werden könnten, sagte er der "Rheinischen Post". Nach zweieinhalb Jahren ohne nennenswerte Fortschritte wäre das ein Startsignal für eine zweite Luft bei den Verhandlungen". Angesichts des morgen in Berlin beginnenden deutsch-türkischen strategischen Dialogs sprach Westerwelle von einer "Partnerschaft auf gleicher Augenhöhe".