Karachi (AFP) Bei einem Bombenanschlag auf einen Kandidaten zur Parlamentswahl in Pakistan sind am Samstag mindestens drei Menschen getötet worden. Wie Rettungskräfte weiter mitteilten, wurden zudem mindestens 21 weitere Menschen verletzt, als in der südlichen Hafenmetropole Karachi eine Bombe in der Nähe eines Wagens explodierte, in dem ein Kandidat der säkularen Awami-Nationalpartei (ANP) unterwegs war. Zwei Schwerverletzte schwebten demnach in Lebensgefahr. Der ANP-Kandidat Amanullah Mehsud blieb nach Polizeiangaben unverletzt.