Paris (AFP) Die beiden in Frankreich an dem neuen Coronavirus erkrankten Männer schweben in Lebensgefahr. "Sie sind in Lebensgefahr, aber es gibt auch angemessene Aussichten, dass sie es schaffen", sagte der Chef der Intensivstation einer Klinik im nordfranzösischen Lille, Daniel Mathieu, am Montag. Dort liegen die beiden Männer, bei denen eine Ansteckung mit dem neuen hochgefährlichen Virus bestätigt wurde, das Ähnlichkeit mit der vor zehn Jahren weltweit grassierenden Atemwegserkrankung SARS aufweist.