Frankfurt/Main (AFP) Vor der möglicherweise entscheidenden Runde der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie haben am Montag erneut über hunderttausend Beschäftigte mit Warnstreiks Druck auf die Arbeitgeber gemacht. Seit Ende der Friedenspflicht Ende April habe sich über eine halbe Million Arbeitnehmer an Warnstreiks beteiligt, teilte die IG Metall in Frankfurt am Main mit. Gestreikt wurde am Montag unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.