London (AFP) Beim Aufbau einer europäischen Bankenunion sollte die Abwicklung insolventer Geldinstitute nach Ansicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) möglichst rasch geregelt werden. Schäuble schlug daher in einem Beitrag für die "Financial Times" vom Montag ein Zwei-Stufen-Modell vor: Bis die geplante europäische Abwicklungsbehörde geschaffen sei, könne "ein Netzwerk nationaler Behörden" diese Aufgabe übernehmen, schrieb Schäuble. Statt eines europäischen Abwicklungsfonds könnten zunächst die bereits in mehreren Staaten aufgebauten nationale Abwicklungsfonds genutzt werden.