Toronto (SID) - Dennis Seidenberg und die Boston Bruins haben in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL auch ihren zweiten Matchball vergeben. Der Stanley-Cup-Sieger von 2011 unterlag bei den Toronto Maple Leafs mit 1:2 und kassierte durch die zweite Niederlage nacheinander den 3:3-Ausgleich in der best-of-seven-Serie. Damit kommt es wie auch im Duell zwischen den Washington Capitals und den New York Rangers am Montag zu einem entscheidenden siebten Spiel. Die Detroit Red Wings haben dagegen bereits die nächste Runde erreicht.

In Toronto gelang den Bruins in der Schlussminute lediglich noch der Anschlusstreffer durch Milan Lucic, nachdem Kapitän Dion Phaneuf und Phil Kessel für die Gastgeber erfolgreich waren. Verteidiger Seidenberg blieb in seinen 23:14 Minuten auf dem Eis ohne Scorerpunkt.

Der elfmalige Stanley-Cup-Sieger Detroit schaltete die Anaheim Ducks durch einen 3:2-Auswärtssieg mit 4:3 aus. Die Red Wings treffen nach ihrem zweiten Sieg in Folge im Halbfinale der Western Conference auf die Chicago Blackhawks, das beste Team der Vorrunde.

Die New York Rangers erzwangen durch ein 1:0 gegen die Washington Capitals das Entscheidungsspiel in der Hauptstadt. Den Siegtreffer für die Rangers erzielte Derick Brassard.