Helsinki (SID) - Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina bangt vor dem letzten Vorrundenspiel bei der WM in Schweden und Finnland am Dienstag (15.15 Uhr/Sport1) gegen Frankreich um den Einsatz der Stürmer André Rankel und Frank Mauer sowie des Verteidigers Jens Baxmann. Der Berliner Rankel laboriert weiter an einer Quetschung des Außenmeniskus. "Sein Einsatz ist am unwahrscheinlichsten", sagte Mannschaftsarzt Dr. Andreas Gröger am Montag.

Beim Mannheimer Mauer (Knochenödem über dem Knie) stünden die Chancen 50:50. Der Berliner Baxmann (Pferdekuss) "könnte am ehesten spielen", so Gröger. Das Trio absolvierte das Training am Montag. Wer spielt, soll erst kurzfristig entschieden werden. Alle drei hatten beim 0:3 am Sonntag gegen die USA gefehlt.

Gegen Frankreich kehrt der Berliner Rob Zepp ins Tor zurück. Das gab Bundestrainer Pat Cortina nach dem Training bekannt. Der Deutsch-Kanadier hatte als erster deutscher Torhüter seit 77 Jahren in zwei WM-Spielen in Folge keinen Gegentreffer kassiert - beim 2:0 gegen Österreich und beim 2:0 gegen Lettland. Gegen die USA vertrat ihn der Mannheimer Dennis Endras.