Bremen (SID) - Werder Bremens ehemaliger Vorstandsvorsitzender Jürgen L. Born hat dem Bundesliga-Klub nach der Sicherung des Klassenerhalts am vergangenen Wochenende seine ehrenamtliche Hilfe angeboten. "Von meiner Seite aus steht die Tür offen, natürlich würde ich wieder für Werder arbeiten", sagte der 72-Jährige dem Hörfunksender Hitradio Antenne.

Born führte den hanseatischen Traditionsverein von 1999 bis 2009, ehe er wegen Vorwürfen, Geschäfte zum Nachteil des Bundesliga-14. getätigt zu haben, vom seinem Amt zurücktrat. Eine neutrale Wirtschaftsprüfung ergab jedoch später, dass sich der langjährige Bankdirektor korrekt verhalten hatte.