Jerusalem (AFP) Die israelische Regierung hat am Montag abschließend über den Staatshaushalt für 2013 und 2014 beraten. Das siebenköpfige Sicherheitskabinett stimmte zuvor einer Senkung der Verteidigungsausgaben um drei Milliarden Schekel (fast 650 Millionen Euro) zu. Mit einer Kabinettsentscheidung über das Gesamtbudget, das zum Zwecke der Verringerung des Defizits Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen vorsieht, wurde noch am Montag gerechnet.