Rom (AFP) Italiens neuer Ministerpräsident Enrico Letta hat seine Koalitionsregierung während einer Klausurtagung zu Geschlossenheit und Disziplin ermahnt. Mit Vize-Regierungschef Angelino Alfano, der der Mitte-rechts-Partei Volk der Freiheit (PDL) von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi angehört, habe Letta bei dem Treffen in einem alten Kloster in der Toskana vereinbart, dass die Minister vor den nächsten Wahlen nicht an Versammlungen oder Debatten in Rundfunk und Fernsehen teilnehmen sollten, teilte Lettas Sprecher Gianmarco Trevisi am Sonntagabend mit.