Kano (Nigeria) (AFP) Die islamistische Sekte Boko Haram hat sich zu zwei Angriffen mit insgesamt rund 250 Toten in Nigeria bekannt. Boko-Haram-Kämpfer hätten sowohl eine Attacke am 7. Mai in Bama mit 55 Opfern als auch einen Angriff am 16. April in Baga verübt, in dessen Folge fast 200 Menschen getötet worden waren, sagte der mutmaßliche Boko-Haram-Chef Abubakar Shekau in einem Video, das der Nachrichtenagentur AFP am Montag vorlag. Die zwölfminütige Aufnahme zeigt Shekau mit Frauen und Kindern, bei denen es sich nach seinen Angaben um Geiseln handelt. Im Gegenzug für ihre Freilassung forderte er die Freilassung von durch die Armee festgenommenen Frauen und Kindern aus dem Umfeld von Boko Haram.