Islamabad (AFP) Bei der Parlamentswahl in Pakistan hat die Partei des ehemaligen Machthabers Pervez Musharraf zwei Mandate gewonnen. Kandidaten der Gesamtpakistanische Muslimliga (APML) hätten einen Sitz in der Nationalversammlung sowie einen Sitz im Parlament der Provinz Khyber Pakhtunkhwa erhalten, teilte die Wahlkommission am Montag auf ihrer Internetseite mit. Die Kandidaten waren am Samstag im Bezirk Chitral angetreten und hatten sich damit gegen den Wahlboykott ihrer Partei gestellt.