Paris (dpa) - Der als Carlos bekanntgewordene frühere Top-Terrorist Ilich Ramírez Sánchez muss sich seit heute erneut vor einem Strafgericht in Paris verantworten. Der 63 Jahre alte Venezolaner stand zuletzt Ende 2011 vor Gericht. Er wurde wegen vier Attentaten in den Jahren 1982 und 1983 auf Bahnhöfe, Züge und ein Magazin in Frankreich zu lebenslanger Haft verurteilt. Bei den Anschlägen waren elf Menschen getötet und rund 150 verletzt worden.
Gegen die Verurteilung hatte Carlos Berufung eingelegt.