Aden (AFP) Bewaffnete Stammesangehörige haben im Jemen einen Schweizer Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) entführt. Wie ein Anführer der regierungstreuen Volkswiderstands-Miliz am Montag sagte, wurde der IKRK-Mitarbeiter in der Stadt Dschaar in der Provinz Abjan von Angehörigen des Al-Marakischa-Stammes verschleppt. Laut Augenzeugen stoppten die Entführer demnach das Fahrzeug, in dem der Mann saß, und brachten ihn an einen unbekannten Ort. Seine beiden jemenitischen Begleiter seien geschlagen worden, als sie versucht hätten, die Entführung zu verhindern.