Hamburg (dpa) - Mit einem detaillierten Stufenplan treibt der deutsche Sport eine mögliche Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2022 weiter voran.

Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) beschloss auf seiner Sitzung in Hamburg das genaue Vorgehen in den kommenden Monaten, das zu einer verlässlichen Grundlage für eine Beschlussfassung führen soll. "Ich bin optimistisch, dass die Bürger sich der Bedeutung und der Chancen von Winterspielen in Deutschland bewusst sind", sagte DOSB-Präsident Thomas Bach.

Bis zum Herbst dürften die Machbarkeitsstudien über ein modifiziertes Sportstättenkonzept der bayerischen Kandidatur abgeschlossen sein. Zudem sollen die internen Vorbereitungen für die Bürgerbegehren intensiviert werden, die am 10. November in allen vier bayerischen Schauplätzen stattfinden, die als Olympia-Gastgeber vorgesehen sind.

Nach den Wahlen zum Bundestag und zum bayerischen Landtag stehen die wichtigen Gespräche mit der Politik an. Bis zum 14. November müssen die Kandidatur und eine erste Gebühr beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) eingereicht werden. Bis dahin soll auch die Finanzierung der Bewerbung geklärt sein.