Böblingen (dpa) - Nach dem Ende der vierten Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie im Südwesten konzentrieren sich die Hoffnungen auf die Tarifpartner in Bayern. Sie treten morgen in München zusammen. In Böblingen bezeichneten beide Seiten die gut zweistündigen Gespräche als konstruktiv. Die gefundenen Modelle würden nun in München weiterentwickelt, erläuterte IG-Metall-Bezirksleiter Hofmann. Südwestmetall-Chef Stefan Wolf zeigte sich zuversichtlich, zu einer Lösung zu kommen.