Böblingen (dpa) - Die vierte Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie im Südwesten ist ergebnislos zu Ende gegangen. Die Hoffnung der Tarifparteien konzentrieren sich nun auf das vierte Treffen von IG Metall und den bayrischen Arbeitgebern morgen in München. In Böblingen bezeichneten beide Seiten die gut zweistündigen Gespräche als konstruktiv. Die gefundenen Modelle würden nun in München weiterentwickelt, erläuterte IG-Metall-Bezirksleiter Hofmann. Aber es bestünden noch in "vielen nicht unwesentlichen Fragen" Meinungsunterschiede.