Washington (AFP) In einem Patentstreit um gentechnisch verändertes Saatgut hat ein US-Landwirt vor dem Obersten Gerichtshof in Washington gegen den Agrarriesen Monsanto verloren. Der Supreme Court entschied am Montag einstimmig, dass der Farmer Vernon Hugh Bowman aus dem Bundesstaat Indiana ein Soja-Saatgut von Monsanto widerrechtlich genutzt habe. Das Urteil hat weitreichende Auswirkungen für den Patentschutz für Genpflanzen in den Vereinigten Staaten.