Belmopan (dpa) - Abriss mit Folgen: Bauarbeiter haben in Belize einen über 2000 Jahre alten Maya-Tempel zerstört. Die Steine der Pyramide Noh Mul im Norden des mittelamerikanischen Landes nutzten sie, um eine Straße in der nahe gelegen Ortschaft Douglas zu verfüllen, wie der Fernsehsender Channel 7 auf seiner Internetseite berichtet. Nur noch ein kleiner Teil der Anlage sei übrig. Der Direktor der Archäologischen Instituts, Jaime Awe, sagte, er werde rechtliche Schritte gegen das Bauunternehmen einleiten.