Eschborn (Deutschland) (AFP) Dieselauto-Besitzer können voraussichtlich nur noch für wenige Tage beim Staat Fördergeld für den nachträglichen Einbau von Rußpartikelfiltern beantragen. Die Fördermittel reichten nur noch für die Nachrüstung rund 6100 Fahrzeugen, teilte das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn bei Frankfurt am Main am Dienstag auf seiner Internetseite mit. Damit zeichne sich ab, dass die vom Bund vorgesehenen Fördermittel "nur noch für im Mai 2013 eingehende Anträge reichen".