Frankfurt/Main (AFP) Die Commerzbank will mit ihrer im März angekündigten Kapitalerhöhung bis zu 2,5 Milliarden Euro einnehmen. Deutschlands zweitgrößte Bank werde insgesamt 555,5 Millionen neue Aktien zum Preis von je 4,50 Euro ausgeben, wie sie am Dienstag in Frankfurt am Main mitteilte. Mit dem Erlös will sie die restlichen Stillen Einlagen des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) in Höhe von 1,6 Milliarden Euro und Einlagen der Allianz in Höhe von 750 Millionen Euro zurückzahlen.