München (Deutschland) (AFP) Der Prozess um die Verbrechensserie der rechtsterroristischen NSU ist auch am zweiten Verhandlungstag zunächst nur sehr schleppend vorangekommen. Mit immer neuen Anträgen verzögerten die Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe am Dienstag vor dem Oberlandesgericht in München bis zum frühen Nachmittag die Verlesung der Anklageschrift. Das Gericht lehnte die Anträge der Anwälte nach internen Beratungen allerdings ab.