Frankfurt/Main (AFP) Die für Mittwoch geplante Einbringung des Gesetzentwurfs zum umstrittenen Erdgas-Fracking in den Bundestag wird laut einem Zeitungsbericht erneut verschoben. Die schwarz-gelbe Koalition wolle sich für den Schritt noch ein oder zwei Wochen mehr Zeit lassen, berichtete die "Frankfurter Rundschau" (Dienstagsausgabe). Hauptknackpunkt sei der Schutz des Bodensees, der Trinkwasserlieferant für rund fünf Millionen Manschen sei.