München (Deutschland) (AFP) Der NSU-Prozess kommt weiter nur schleppend voran. Zum Auftakt des zweiten Verhandlungstages am Dienstag beantragten die Anwälte der Hauptangeklagten Beate Zschäpe, den Prozess vor dem Oberlandesgericht (OLG) in München auszusetzen und einen größeren Saal zu suchen. "Wir widersprechen ausdrücklich der Fortsetzung der Hauptverhandlung in diesem Sitzungssaal", sagte Verteidiger Wolfgang Heer. Dieser sei für das Verfahren "ungeeignet".