Köln (SID) - Die Mehrheit der Fußball-Interessierten sieht den Wechsel von Nationalspieler Mario Götze zu Bayern München als Fehler. In der repräsentativen Mai-Umfrage des Sport-Informations-Dienstes (SID), durchgeführt vom Nürnberger Marktforschungsinstituts puls, bezeichneten 48 Prozent der Befragten die Entscheidung des Noch-Dortmunders als "nicht richtig". Nur 33 Prozent äußerten Verständnis für den 20-Jährigen, der im Sommer für die festgeschriebene Ablösesumme von 37 Millionen Euro den BVB verlässt.