Köln (SID) - Die Fußballerinnen des neuen deutschen Meisters VfL Wolfsburg müssen ihren Kampf um das Triple ohne Nationalspielerin Alexandra Popp fortsetzen. Die 22 Jahre alte Angreiferin hat im letzten Bundesliga-Saisonspiel beim SC Bad Neuenahr am Sonntag (4:0) einen Riss des vorderen Außenbandes im Knöchel des rechten Fußes erlitten. Sie wird auf jeden Fall das DFB-Pokal-Finale gegen Turbine Potsdam am Sonntag (16.30 Uhr/ARD) verpassen, der Einsatz im Champions-League-Endspiel am 23. Mai in London gegen Olympique Lyon ist fraglich.

"Man hatte zunächst sogar Schlimmeres befürchten müssen, nichtsdestotrotz ist das für uns ein sehr harter Schlag. Es ist jammerschade, dass sie im ersten Finale nicht dabei sein kann", sagte VfL-Trainer Ralf Kellermann. "Umso mehr hoffen wir, Alex bis zum Spiel gegen Lyon wieder hinzubekommen."