Berlin (SID) - Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga einen wichtigen Schritt Richtung dritte Champions-League-Teilnahme gemacht. Die Hauptstädter gewannen gegen den SC Magdeburg mit 29:26 (16:11) und kletterten auf den dritten Platz, der zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigt.

Die Gastgeber gerieten vor 8411 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle nur in der Anfangsphase einmal in Rückstand (3:4) und führten zur Halbzeit mit fünf Toren Unterschied. Zum Schluss kam Magdeburg noch mal ran (25:27), wurde den Berlinern aber nicht gefährlich. Bester Werfer war Berlins Bartlomiej Jaszka mit sieben Toren, aufseiten der Magdeburger war Jure Natek mit fünf Treffern am erfolgreichsten.

Im nächsten Spiel geht es für die Berliner am kommenden Dienstag (20.15 Uhr) zum HSV Hamburg, die als Fünfter auch noch ein Wörtchen im Kampf um die internationalen Plätze mitreden wollen.