Lagos (AFP) Der nigerianische Präsident Goodluck Jonathan hat für drei Bundesstaaten im Nordosten des Landes, die von Gewalttaten der islamistischen Sekte Boko Haram erschüttert werden, den Notstand ausgerufen. Das Ausmaß der dort herrschenden Gewalt erfordere "außergewöhnliche Maßnahmen", sagte Jonathan am Dienstag in einer Fernsehansprache. Der Notstand gilt nach seinen Worten bis auf Weiteres für die Bundesstaaten Borno, Yobe und Adamawa, in die zusätzliche Truppen verlegt werden sollten.