Altopiano del Montasio (SID) - Der kolumbianische Radprofi Rigoberto Uran (Sky) hat die zehnte Etappe des 96. Giro d'Italia gewonnen. Auf dem 167 Kilometer langen Teilstück von Cordenons nach Altopiano del Montasio gelang Uran acht Kilometer vor dem auf 1519 Metern gelegenen Ziel der ersten Hochgebirgsetappe die Flucht. Urans Landsmann Carlos Betancur (AG2R) sicherte sich den zweiten Platz vor dem Gesamtführeden Vincenzo Nibali (Italien/Astana).

Der britische Tour-Sieger und Favorit Bradley Wiggins büßte auch am zehnten Tag weiter Zeit ein. Der 33 Jahre alte Sky-Fahrer verlor an der steilsten Stelle der Etappe den Anschluss und fuhr 1:08 Minuten nach Tagessieger Uran über die Linie. Wiggins hat nun 2:05 Minuten Rückstand auf Nibali. Der Italiener führt das Gesamtklassement mit 41 Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Australier Cadel Evans an. Uran machte dank des Tagessieges einen Sprung vom neunten auf den dritten Platz, Wiggins bleibt Vierter.

Am Dienstag führt die elfte Etappe des Giro über 182 Kilometer von Tarvis nach Vajont.