Kigali (AFP) Beim Einsturz eines vierstöckigen Rohbaus im Nordosten Ruandas sind am Dienstag möglicherweise hundert Menschen unter den Trümmern begraben worden. Zu den Opfern könnten Bauarbeiter und Passanten gehören, sagte Zivilschutzministerin Séraphine Mukantabana der Nachrichtenagentur AFP. Laut einem Polizeisprecher wurden bis zum späten Nachmittag drei Leichen und 21 Verletzte geborgen.